Skip to main content

Augmented Reality Kunst: Eine neue Art des Ausdrucks

 

Augmented Reality bietet Künstlern eine neue und innovative Art sich auszudrücken. Kunst und AR gekoppelt ermöglichen nicht nur eine generelle Ergänzung von Werken, sondern verleien ihnen dazu noch eine interaktive Komponente. Künstler, die dazu bereit sind ihre Kreationen in eine neue Dimension zu bringen zeichnen sich durch Innovation aus und heben sich von anderen ab, indem sie sich an unseren Zeitgeist anpassen welcher sich immer mehr digitalen Inhalten zuwendet. Um die eigene Kunst mit Augmented Reality zu digitalisieren muss man nicht unbedingt ein Experte in Sachen Tech sein. In diesem Artikel zeigen wir die verschiedenen Möglichkeiten für die Umsetzung von Augmented Reality Kunst und wie man die eigenen Kunstwerke mit wenigen Resourcen in virtuelle Objekte verwandelt.

 

 

Arten von AR für Kunst

 

Im Artikel zu den verschiedenen Arten von Augmented Reality haben wir bereits über den Unterschied zwischen AR  Anwendungen gesprochen, die auf Markern (Tags) basieren, und jene die es nicht tun. Marker basiertes AR nutzt Markierungen an einem echten Objekt. Das AR wird also auf einen bestimmten physikalischen Gegenstand „projiziert“, ähnlich wie bei einem Filter. Bei einem Gemälde z.B. kann man sich das in etwa so vorstellen, dass der abgebildete Gegenstand durch die Handykamera, auf welcher die AR Erfahrung stattfindet, plötzlich animiert oder durch Effekte geschmückt wird.

 

Eine weitaus spannendere Möglichkeit Augmented Reality Kunst zu erstellen bietet das nicht-marker-basierte AR. Durch das Verwandeln eines Kunstwerks in ein 3D Objekt, sei es ein Gemälde, ein Avatar oder sogar eine Skulptur, lässt sich das gesamte Werk komplett virtuell innerhalb eines Raumes visualisieren. Ein Avatar lässt sich dadurch auch gleich animieren und man hat eine sich bewegende Figur in den eigenen vier Wänden stehen.

 

NFT Kunst in interaktiv darstellen

 

Das Thema NFTs und NFT Kunst hat mittlerweile einen großen Teil unserer digitalen Umwelt eingenommen und auch hier bietet Augmented Reality einen Mehrwert. AR kann durch das Verleihen einer weiteren Dimension unsere Sicht auf NFT Kunstwerke verändern und ihnen dadurch viel mehr Tiefe und Kontext geben. Es gibt vielerlei Möglichkeiten – So können z.B. Bilder aus einer Galerie, welche als NFT gekauft werden durch AR auf die eigene Wand platziert werden. Egal wann und wo.

 

Interdisziplinäre Künstlerin Sophie Yotova (Octophina) z.B. entfacht mit ihren Kreationen Diskurse rund um Themen, die Menschen berühren und beschäftigen. Ihre Bilder hat sie an die NFT Community gebracht und verleiht ihnen dazu noch eine neue Dimension. Durch AR lassen sich ihre Werke jetzt virtuell als 3D Objekte in das eigene Haus positionieren. Dafür ist keine App notwendig, da wir bei Mazing mit unserer Web-basierten Augmented Reality Software arbeiten.

 

 

 

Wie erstellt man Augmented Reality Kunst?

 

Um die eigene Kunst in Augmented Reality darzustellen muss man nicht unbedingt ein Tech Experte sein. Es gibt wie schon erwähnt verschiedenste Arten von AR und die Umsetzung hängt ganz von den individuellen Wünschen ab. Es gibt simple Plattformen, die es Künstlern erlauben die grundlegenden Basics von Augmented Reality zu erkunden, indem sie sich die AR Anwendung selbst durch digitale Inhalte zusammenbasteln oder ganz einfach exportieren lassen.

 

Wenn das Ziel ist die eigene Kunst zu in 3D Objekte umzuwandeln oder gar zu animieren empfehlen wir immer eine Zusammenarbeit mit einer Agentur. Nicht nur spart man sich dadurch ins Erlernen der Skills investierte Zeit und Geld, AR Agenturen bieten meist auch Hosting Services auf die nicht verzichtet werden kann. Jede AR Anwendung muss auf einem Server gehostet werden.

 

Bei einer Zusammenarbeit mit Mazing wird Künstlern der Aufwand für eine 3D Modellierung komplett abgenommen und ein Hosting mitangeboten. Dadurch, dass Mazing unkompliziertes mobiles AR anbietet wird kein weiterer App Download benötigt und Augmented Reality Kunst kann auf jedem Smartphone durch jeden beliebigen Browser dargestellt werden.

 

Bei uns kommt man in nur wenigen Schritten zum AR Kunstwerk:

 

  • Bei Bildern reichen diese in digitalem Format (z.B. JPEG) aus, um daraus eine AR Leinwand zu machen. Ein „aufhängbares“ AR Bild lässt sich für 200,00 € erstellen.
  • Figuren, Avatare, Skulpturen, etc… lassen sich durch bereitgestellte Renderings oder existierende 3D Modelle (OBJ, GLB, CAD, etc…) umsetzen. Die Kosten hängen davon ab, ob 3D Modellierung übernommen oder bestehende Modelle nurmehr angepasst werden sollen. Für eine Figur liegt der Preis bei ca. 400,00 €.
  • Je nach Menge und Komplexität der Kunstwerke kann innerhalb von 1-3 Tagen geliefert werden.

 

Hättest du gerne Unterstützung bei der Erstellung deiner Augmented Reality Kunstwerke? Wir bieten Auskunft und setzten deine Wünsche um!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Close Menu