Skip to main content

Warum Möbel Shops auf virtuelle Erlebnisse angewiesen sind

 

Wir alle wissen, wie wichtig der erste Eindruck ist, wenn ein Kunde unseren Online Shop besucht. Aber es ist schwierig, in einer von sozialen Medien durchdrungenen Welt wahrgenommen zu werden. Wir investieren viel Zeit, Energie und Geld in die Gestaltung unserer Website, um uns von der Konkurrenz abzuheben. Einfache Produktfotos und 3D Ansichten reichen heutzutage oft nicht mehr aus. Wir müssen nach neuen Trends und Technologien Ausschau halten – Augmented Reality Möbel sind die Lösung nach der im E-Commerce gesucht wird. Welche Chancen eröffnen sich also mit dem Einsatz von AR im Verkauf online?

 

Hier erklären wir alles was man über Augmented Reality wissen muss, wie man damit auf lange Sicht Geld sparen kann und was bei der Einbindung in die eigenen E-Commerce Plattform zu beachten ist.

 

Der Verkauf von Möbeln online ist oftmals schwierig

Größere Produkte online zu kaufen kostet immer noch Überwindung. Vielen Kunden fällt es schwer, sich vorzustellen, wie z. B. Möbel in Bezug auf Design und Größe im eigenen Zuhause aussehen könnten. Kunden suchen nach einem Erlebnis, wenn sie Produkte wie Sessel, ganze Sofas oder Tische kaufen. 3D Ansichten und Web Augmented Reality kann all diese Probleme lösen.

 

Augmented Reality ganz ohne App

 

Was ist WebAR?

Im Gegensatz zu AR oder VR Erlebnissen, die das Herunterladen von Apps oder komplexe Hardware wie Spezialbrillen erfordern, hat man diese Technologie direkt im eigenen Browser. Das bedeutet, dass all diese Kundenerlebnisse problemlos auf dem eigenen Smartphone, Tablet oder PC angesehen und genutzt werden können. 3D und Augmented Reality Möbel lassen sich ganz einfach auf verschiedensten Kanälen wie Social Media teilen oder ganz simpel durch einen iframe in die eigene Webseite einbinden. Die Einbindung erfolgt ganz einfach auf allen gängigen E-Commerce Plattformen wie z.B. Shopify oder WooCommerce. Neben der 3D Ansicht von Produkten bietet Augmented Reality und besonders WebAR eine Reihe von Vorteilen was die Produktdarstellung betrifft.

 

Wie profitiert die Möbelindustrie von WebAR?

Der Kauf von teuren Produkten geht in der Regel mit einem langen Entscheidungsprozess einher. Mit WebAR können Kunden verschiedene Augmented Reality Möbel innerhalb von Minuten testen und Fotos von den platzierten Möbeln machen, um sie mit Freunden und Familie zu teilen.

Augmented Reality im E-Commerce Bereich bietet Unternehmen neue Möglichkeiten, sich von der Konkurrenz abzuheben, neue Kunden zu gewinnen und ihren Umsatz zu steigern. Jedes Möbelunternehmen, das sich einen Namen machen und die eigene Kundschaft jetzt und in Zukunft vergrößern möchte, sollte sich diese neue Technologie zunutze machen.

 

Jetzt ausprobieren

(einfach auf den „VIEW IN YOUR SPACE“ Button klicken und das Produkt ins eigene Zuhause positionieren):

 

Produktpräsentation von Yaasa (https://shop.yaasa.at/)

 

Vier AR Hacks zur sofortigen Umsatzsteigerung

 

1. AR Integration

Der Mazing 3D / AR Viewer kann durch einen Direktlink (auf einem Button, Bild, Text, usw.) oder durch einen HTML-iframe eingebettet in die Webseite integriert werden. Dies ist auch auf fast allen E-Commerce Plattformen wie z.B. Shopify möglich.
Ganz einfach unseren iframe-Generator nutzen: https://mazing-ar.com/iframe-generator/

Wir empfehlen, den iframe auf den Hauptseiten und / oder auf den Produktseiten zu platzieren.
Vorteil auf der Startseite: Der Kunde ist sofort beeindruckt, noch bevor er eine Kaufabsicht hat.
Vorteil auf der Produktseite: Der Kunde wird effektiver zum Kauf überzeugt.

2. AR Werbung

Kunden sollten auf die Technologie aufmerksam gemacht werden.

Augmented Reality ist immer noch erklärungsbedürftig, mit folgenden Beispielen kann dies umgangen werden:

  • Einen Newsletter mit einem GIF an Stammkunden aussenden.
  • Eine Pressemitteilung veröffentlichen
  • Integration von QR Codes in Printmedien.

3. AR Verkaufsberatung

Persönlich aber innovativ!

Online:
Während des Kaufs online und auch beim direkten Kundenkontakt sollte erneut auf AR hingewiesen werden. Wenn Kunden anrufen um sich nach Details zur Couch erkundigen, sagen Sie ihnen einfach, dass sie mit AR verschiedene Versionen ausprobieren können. Auf diese Weise helfen Sie den Kunden, mit minimalem Aufwand Ihrerseits die richtige Entscheidung zu treffen.

Offline:
Im eigenen Showroom können Flyer mit QR-Codes verteilt werden. Auf diese Weise kann der Kunde die Möbel nach der Beratung im stationären Handel noch einmal zu Hause testen.

4. Umsatzsteigerung durch soziale Medien

AR kann auf Instagram und anderen Social Media Kanälen integriert werden. Mit dieser Funktion hebt sich Ihr Profil von der Konkurrenz ab und geht viral.

Influencer: AR statt gratis Produkte

Anstatt teure Möbelstücke zu verschicken und Influencer für Werbung zu bezahlen, schicken Sie Ihren Augmented Reality Sessel an Influencer und Blogger. Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche und Umsetzung einer AR Influencer Kampagne.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Close Menu